Informationen können heutzutage so schnell wie nie zuvor weitergegeben und verarbeitet werden. Gleichzeitig wächst die Informationsmenge stetig und immer rasanter. Ohne angepasste Datenverarbeitung, die diese Informationen strukturiert und analysiert, entstehen dadurch oft beträchtliche finanzielle und zeitliche Defizite.
Big-Data-Tools schließen deshalb die Lücke zwischen einem Berg an Daten und systematischem zeitgemäßem Workflow.

Gerade bei Arbeitsabläufen, in denen Prüfprozesse eine wichtige Rolle einnehmen, sammelt sich mit der Zeit durch Bestandswerte, Dokumente und Fehlerlisten ein beträchtlicher Datenberg an. In vielen Fällen werden diese Daten ganz klassisch dokumentiert, archiviert und bearbeitet mittels Stift und Papier. Möchte man im nach hinein beispielsweise per Hand einzelne Elemente aus der riesigen Datenmenge vergleichen, bedeutet das aber vor allem eins: Ein hoher Arbeitsaufwand.

Big Data löst dieses Problem. Indem es eine Schnittstelle zwischen Datenerhebung und elektronischer Weiterverarbeitung bildet, sind Informationen sofort und für jeden Befugten abrufbar und übersichtlich zusammengefasst. Daten werden maschinenlesbar gespeichert und stehen gebündelt zur Verfügung. Aus dieser riesigen Datensammlung können – im Falle eines optimal angebundenen Systems – einfacher wertvolle Rückschlüsse gezogen werden.
Profitieren auch Sie von Big Data: Mit Reportheld steht nun ein Tool zur Verfügung, mit dem Informationen nicht nur extrem schnell und komfortabel erhoben werden können. Außerdem ist es mit Reportheld so einfach wie nie, erhobene Daten automatisiert in Ihr Data Warehouse einzuspielen und dort zu interpretieren.

So ist die gesamte Historie der durchgeführten Inspektionen auf einen Blick sichtbar, ist dank konsistenter Struktur beliebigen Datenbankabfragen zugänglich und kann mit weiteren Datenquellen wie z.B. externer Überwachungssoftware kombiniert werden. Insofern bietet Reportheld häufig nicht nur Effizienz- und Qualitätsgewinne was Prüfungen und Inspektionen an sich betrifft. Darüber hinaus ermöglicht die gewonnene Übersicht eine schnellere Ursachenfindung bei Fehlern und insofern eine höhere Anlagenverfügbarkeit.